Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Metaphernschule’

“Ich möchte mein Opfer-Abo kündigen”

17. Januar 2013

Hallo? Ist da die Abo-Abteilung?

Ja. Wie kann ich Ihnen helfen?

Ich möchte mein Opfer-Abo bei Ihnen kündigen

Auf welchen Namen läuft Ihr Abo?

Fickluder.

Tut mir leid. Das geht nicht.

Warum?

Ihr Abo läuft lebenslänglich.

Ach so.

Mehr…

Abwehrzauber, aggiornamento, Allgemein, Metaphernschule, Politische Rhetorik, Vorletzte Fragen , ,

Metaphernschule: Feuerkraft aus der Belastungsbremse

16. Dezember 2012

In der FAZ vom 17. Dezember gibt Christian Lindner ein Interview, über das wir eben vorab erfahren:

Die rot-grünen Pläne laufen darauf hinaus, dass der Fiskus in der Spitze mehr als die Hälfte des Einkommens beansprucht. Das widerspricht meiner Vorstellung von Leistungsgerechtigkeit. Deshalb brauchen wir neben der Schuldenbremse eigentlich noch eine Belastungsbremse als Leitplanke im Grundgesetz. (…)  Man müsse „nicht jeden Tag eine Steuersenkung fordern“, um sich „liberal zu fühlen“. Zum einen müsse „der Mitte in Deutschland ihre finanzielle Feuerkraft gesichert werden. Zum anderen erwarten die Menschen einen handlungsfähigen Staat, der sich aus den Schulden befreit und der sich für Bildung stärker engagiert. Wir dürfen unsere Infrastruktur auch nicht so verkommen lassen wie die Vereinigten Staaten.

Nun sind FDP-Politiker trotz mancher Versuche bisher nicht in der Disziplin der Selbstverbrennung aufgefallen. Christian Lindner könnte sich durch sein FAZ-Interview als der erste Phönix erweisen, der nicht aus der Asche steigt, sondern den bisherigen Höhenflug umdreht und mit Schmackes in die Asche hineinkracht.

Warum? Mehr…

Abwehrzauber, aggiornamento, Allgemein, Metaphernschule

Blick hinter die Kulisse des Stabilitätsankers

21. August 2012

Das erste Mal habe ich den Begriff hier vor über einem Jahr – eher beiläufig – angesprochen, verwundert, neugierig auch und dann – entgegen der üblichen Onlinehektik – wechselte ich in den Jagdmodus. Ich etablierte einen Google Alert und lag dann im Ansitz. Die Diskussion ist eröffnet. Hier bezeichnet man mich als "lebende Abrißbirne", ein schönes Kompliment.

Nun zähle ich auf, wer nach Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière und Bundesbankpräsident zum Stabilitätsanker griff, um eine unhaltbare Situation irgendwie doch stabiler aussehen zu lassen, als sie tatsächlich war. Mehr…

Abwehrzauber, aggiornamento, Allgemein, Metaphernschule , , ,

Einstürzende Brücke (Metaphernschule)

2. Juni 2012

Dieses Video ist ein Memento der Vergeblichkeit für das rhetorische Format des Brückenbauens. Die einstürzende Brücke wurde Opfer eines stetigen Windes, ein Phänomen, das in der Welt politischer Gegenwinde nicht gerade selten ist.

Abwehrzauber, aggiornamento, Allgemein, Metaphernschule

Ansteckung – zur Karriere einer Metapher

5. November 2011

Der Begriff kursiert nicht erst seit gestern. Er kommt aus der Seuchenmedizin, lebt von der anschaulichen Idee, dass da etwas Schädliches verbreitet werden könnte, dem mit allen nur denkbaren Mitteln Einhalt geboten werden muss. Die Ansteckung hat im Wettbewerb mit dem älteren Bild des Dominoeffekts der Krise das Spielerische genommen, die Fragilität der Balance oder die Stabilität durch medizinische Feuerkraft ersetzt. Aber nicht so schnell mit der Verwischung der Metaphern.

Die politische Ökonomie hat sich dazu entschlossen, die Leitmetapher für die Krisenpolitik in der Medizin zu suchen. Das gut geordnete Haus, nichts anderes bezeichnet der Begriff der Ökonomie, wandelt sich in eine Krankenstation. Nicht mehr der Ordner und Haushälter, sondern der Feldscher hat dort das Sagen. Die analytische und therapeutische Selbstentmannung der Ökonomie erstaunt, waren die Ökonomen in den letzten beiden Jahrzehnten doch nie verlegen um Rezepte (Achtung!!) oder Analysen und Prognosen. Sie geben den Löffel ab, nein, weiter.

Bittere Medizin bitte durch die Mediziner zu verabreichen. Die Finanzkrise bewegt sich plötzlich in metaphorischer Nachbarschaft zur Schweinegrippe und anderen unaussprechlich schrecklichen Krankheiten, erzwingt seuchenpolizeiliche Regimes. Es fehlt nicht mehr viel zur Einrichtung von Quarantänestationen. Denn das ist das Problem: Man hat die Metapher gewechselt, um die Dramatik zu erhöhen, aber es scheint aus medizinischer Sicht kein Heilmittel, auch keine präventive Impfung verfügbar zu sein, die der Seuche Einhalt gebieten könnte. Mehr…

Abwehrzauber, aggiornamento, Allgemein, Metaphernschule